Das Universitätsspital Basel (USB) als universitäres Zentrumsspital gehört zu den größten Gesundheitszentren der Schweiz und wickelt bereits seit 2010 Bestellungen über den Königsteiner Provider Medical Columbus ab. Als Teil des Universitätsspitals stellt die Spital-Pharmazie mit rund 55 MitarbeiterInnen die pharmazeutische Betreuung des USB sowie weiterer Spitäler und Institutionen im Kanton Basel-Stadt sicher. Die Spital-Pharmazie gliedert sich in zwei Haupteinheiten der Medikamenten-Produktion und der klinisch orientierten Dienste. Dabei kümmert sie sich von der Zubereitung bis zum Vertrieb und der umfassenden Informationsweitergabe um alle Belange rund um die Arzneimittel. Zudem betreibt sie Forschung mit einem Schwerpunkt in Pharmakoepidemiologie und Arzneimittelsicherheit.

Seit dem März dieses Jahres werden auch Bestellungen der Spital-Pharmazie problemlos über Medical Columbus an die Lieferanten übermittelt. Um die Vorzüge eines digitalen Datenaustauschs zu nutzen, würde die Spital-Pharmazie begrüssen, wenn möglichst viele Lieferanten elektronische Bestellungen empfangen können.