medical columbus bietet Zugang zu den Stammdaten des GDSN

Seit einigen Jahren baut die GS1 einen Datenpool auf, definiert in gemeinsamen Arbeitsgruppen die sich aus Vertretern der Industrie, Krankenhäuser und Provider zusammensetzt. Stammdaten im GS1xml 3.1 werden von den Lieferanten über lizensierte Provider im Markt eingestellt. Dort stehen Sie dann, soweit vom Lieferant autorisiert, den Marktplatzteilnehmern und den angeschlossenen Kunden zur Verfügung. Die Daten können kostenpflichtig aus dem GDSN (Global Data Synchronisation Network) Datenpool angefordert werden und müssen dann in das ERP-System über Tools integriert werden.Continue reading

Aktueller MiGeL-Code bei Medical Columbus verfügbar

In der Schweiz sind Anfang des Jahres bei der Vergütung von medizinischen Leistungen, Laboranalysen sowie der Liste der Mittel und Gegenstände MiGeL verschiedene Änderungen in Kraft getreten.

medical columbus hat in seiner Datenbank mc navigator alle relevanten Artikel um die aktuellen Informationen ergänzt.  Bereits seit März 2012 können alle Stammdaten der Schweizerischen  Spitäler mit den MiGeL-Codes in der Version 2012 ausgeliefert werden.Continue reading

Spital Bülach führt neues Materialwirtschaftssystem mit Hilfe von Medical Columbus ein

Zum Jahresstart hat das Schweizer Spital Bülach erfolgreich das Materialwirtschaftssystem „Navision“ von Microsoft eingeführt. Zur Aufbereitung der Stammdaten wurden die Dienste von Medical Columbus genutzt. Der Artikelstamm wurde mit den MC Klassifikationen und den MC Warengruppen Plus veredelt. Somit setzten immer mehr Schweizer Krankenhäuser auf die Standardisierungen des Königsteiner Serviceproviders. Continue reading

Das Kantonsspital Winterthur setzt bei Stammdaten auf Medical Columbus

Das Kantonsspital Winterthur in der Schweiz hat erfolgreich auf das Materialwirtschaftssystem Microsoft Dynamics NAV vormals Microsoft Business Solutions–Navision umgestellt. Medical Columbus konnte beim Aufbau des Materialstammes wertvolle Hilfe leisten. In einem Mappingprojekt wurden die gesamten Artikeldaten aus dem vorhanden OP-Modul und zusätzlich von über 150 Lieferanten verknüpft. Bereits zum Start stehen dem Kantonspital schon über 11.000 geclearte und angereicherte Artikelinformationen zur Verfügung.Continue reading

zum mc portal für Kunden